EXO5 | Berlin

Kaum war 13MAGNUS: Reawakens | Stockholm vorbei, stand auch schon die nächste Anomalie vor der Tür. Endlich wieder eine Primary. Endlich wieder Team Rohan. Endlich wieder Berlin!

Ankunft: erstmal akklimatisieren

Beinahe 10 Jahre war ich nicht mehr in der Hauptstadt gewesen. Und darum fing unser Wochenende auch schon am Mittwoch an. Erstmal die kleine Touri-Tour machen – Brandenburger Tor, Reichstag, Potsdamer Platz, Alexanderplatz und Kurfürstendamm. Was man halt so gesehen haben muss, wenn man in Berlin ist. Dabei habe ich nicht einmal mein Ingress gestartet. Ich wollte einfach nur die Stadt genießen und auf mich wirken lassen.

Tag 1: ein bisschen Programm

Am Donnerstag hatten wir zwei kleine Programmpunkte. Zunächst ging es ins Europa-Center in einen Escape Room. Wobei die Story kein klassischer Escape, sondern eher eine Art Mission war. Wir mussten die Erde vor einem Meteoriteneinschlag bewahren. Was uns scheinbar auch ganz gut geglückt ist. Denn unsere Aufsicht war ganz außer sich vor Freude. Wir wären recht schnell gewesen und hätten kaum Hinweise benötigt. Sowas hört man doch gerne.

Anschließend ging es Richtung Reichstagsgebäude. Wir hatten einen Kuppelbesuch gebucht. Leider war die Aussicht über Berlin etwas trüb. Trotzdem hat es uns gefallen, denn man kann sich einen guten Überblick über die Stadt verschaffen. Der darauf folgende Besuch in Prenzlauer Berg rundete den Tag schließlich ab.

Tag 2: Zoo und so

Die Registrierungen bei Nia und der Enlightened waren erst am Abend. Wir hatten also den ganzen Tag Zeit für einen Spontanbesuch im Berliner Zoo. Dort verbrachten wir sieben Stunden. Und wenn meine Füße nicht so platt gewesen wären, ich hätte dort noch ewig bleiben können.

Mein persönliches Highlight waren die Kiwis. In einem Nachtgehege tummelten sich zwei Exemplare. Man musste ein wenig Geduld haben, bis man in der Dunkelheit überhaupt etwas erkennen konnte. Aber als sich die Augen an die Umgebung gewöhnt hatten, konnte man die Kiwis wunderbar beobachten. Alleine hier war ich über eine halbe Stunde beschäftigt.

Tag 3: die Anomalie

Nach einem ausgedehnten Frühstück im Schwarzen Café war leider keine Zeit mehr für das große Gruppenfoto. So fuhren wir direkt zu unserem Startportal in der Nähe der Jannowitzbrücke und warteten darauf, dass es endlich losgehen konnte. Kurz vor 14 Uhr war das Team Rohan unter der Leitung unseres Lieblingsteamleaders Silvio – selber Berliner – komplett. Er begrüßte uns mit der obligatorischen Teameinteilung und den wichtigsten Informationen rund um die aktuellen Spielregeln der Anomalie.

unnamed

Insgesamt war die Anomalie sehr entspannt. Ein eingespieltes Team, klar definierte Abläufe und immer gute Laune sorgten für ein kurzweiliges Spiel. Aus unserer Sicht war es auch mehr oder weniger erfolgreich. Was aber leider nicht für die gesamte Veranstaltung galt. Die EXO5 | Berlin ging dann doch recht deutlich an die Resistance.

Tag 4: der Mission-Day

Auf eine Anomalie folgt immer auch ein Mission-Day. Dieses Mal benötigte man nur sechs Missionen für eine Wertung. Glücklicherweise hatten wir auch gleich sechs Stück direkt vor unserer Haustür. Also los! Gruppiert nach Themen wie ‚Architektur des Westens‘ bzw. des Ostens oder ‚entlang der Mauer‘ und ‚Kalter Krieg‘ waren diese Missionen ein bisschen mehr, als stumpfes Ablaufen und Hacken. So entschlossen wir uns spontan mehr als das Minimum zu machen. Doch nach 18 Missionen war dann auch für uns genug.

IMG_20171105_135605 (1)

Abreise

Auschecken. Frühstücken. Abfahren. Das war die letzte Anomalie für dieses Jahr. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

IMG_20171105_122246.jpg

Fotos: meine Fotos

Danke an: Team Rohan!

Ich habe bereits an folgenden Anomalien teilgenommen:
1. Shonin | Hannover
2. Persepolis | Utrecht
3. Abaddon | Hamburg
4. Obsidian | Madrid (Recharger – nicht vor Ort)
5. Via Lux | Köln
6. Via Noir | Sofia
7. 13MAGNUS: Reawakens | Stockholm

1 Kommentar zu „EXO5 | Berlin

  1. Ich war vor 17 Jahren mal in der Reichstagskuppel. Ich möchte hier alle mit Höhenangst vor diesem Besuch warnen. 🙈

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close